Burg Hochosterwitz Runde

Diexner Sonnenrunde, Rennradblog, Rennradausfahrt, Kärnten, Klopeiner See, Klopi, Urlaub, Rennrad, Cycling, Passion, Berge, Österreich, Radblog, Radurlaub, Rennradurlaub, Hotel Marko, Bikeboard,

Unser letzter Trip am Klopeiner See war die Runde zur Burg Hochosterwitz. Eine angenehme Strecke zum Ausklang unseres Kurzurlaubs.

Routenhighlights der Burg Hochosterwitz Runde:

Das Streckenprofil sah definitiv nicht schwierig aus. Kein erkennbarer Anstieg, lauter kleinere Hügel und überwiegend flach. Auch nicht schlecht mal das „Flachland“ in Kärnten kennen zu lernen. Die Route verlief über Nebenstraßen und Radwege in Richtung Klagenfurt. Tini fragte mich sogar wohin ich sie herumführen würde, weil kein Verkehr war. Straßen die man sonst nicht fahren würde, weil man denkt sie würden nirgends hinführen.

Bei St. Donat ging es dann mal kurz bergauf. Oben angekommen seht ihr schon die Burg Hochosterwitz. Eine sehr schöne Burg die auf einem kleinen Hügel gebaut wurde. Zur Burg selbst führt sogar eine asphaltierte Straße hoch 😉

Nachdem man die Burg passiert hat, führt die Route weiter nach Brückl und Völkermarkt zurück zum Ziel am Klopeiner See. Landschaftlich war die Route etwas ganz was anderes als die beiden Routen davor durch Kärnten. Die Ausfahrt ist ideal, wenn man vor der Heimfahrt noch eine schnelle Runde über die flachen Straßen Kärntens drehen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − sechs =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.