RAA-Prep Woche 1: wie ich mich heute fühle

Trainingspeaks, Statistik, Values, Training, Cycling, Rennradblog, Radblog, Trainingsanalyse, PTS-Training

Zuerst kam der Leistungstest und dann überrollte mich das Training. Der Leistungstest war im Vergleich zu dem täglichen Training eigentlich ein Kinderspiel. Wie ihr wisst habe ich mir nie viel aus Zahlen, Puls und Trainingseinheiten gemacht. Für mich bedeutete Rennradfahren:
– Sonnenschein: CHECK
– Motivation: CHECK
– Spaß: CHECK
Waren diese drei Punkte erfüllt, habe ich mich zusammengepackt und bin mit Andy losgeradelt. Meistens in seinem angenehmen Windschatten. Andy war mein persönlicher Radcomputer. Er wusste über Route, Steigung und Geschwindigkeit stets bescheid. Jetzt musste ich mir selbst einen Radcomputer zulegen, lade meine Daten auf Trainingpeaks, Garmin und Strava hoch und checke meine Werte. Ist schon schwer interessant, hat mir bisher eigentlich nicht gefehlt. Ein Brustgurt war für mich immer einschürend und beklemmend, jetzt spüre ich ihn garnicht mehr!

RAA-Prep: Meine Woche

Trainingsweek 1: 7h am Rad, 140 Kilometer + 2h Krafttraining

Ich dachte ja immer ich bin „relativ sportlich“ wenn ich mich im Sommer alle 3 Tage aufs Rad schmiss und hinter Andy herradelte. Nach meinem Leistungstest flatterte ein paar Tage später schon der Trainingsplan für die erste Woche herein. An jedem Tag war ein kleiner lila Punkt.
Race Around Austria, RAA-Challange, RAA-Prep,Trainingsweek 1, Geradeausat, Rennradblog, Blog, Training, 24hours race, FTP Test, Leistungstest, PTS Training, PErsonal Trainer, Rennrad, Radblog

Tja, jeder dieser blauen Punkte bedeutet Training. Ruhetag – Fehlanzeige! Für mich kleinen Couchpotato hieß das erstmals eine große Umstellung in meinen täglichen Ablauf. Jeden Tag nach der Arbeit sitze ich mindestens eine Stunde auf der Walze oder mache Krafttraining. Christoph hat den Trainingsplan wirklich abwechslungsreich gestaltet. Langweilig ist mir bisher nicht geworden. Wenn die Einheiten mal 2 Stunden dauern, schalte ich Netflix ein und lasse mich berieseln. Zwift hilft auch dabei, dass ich meine Trainings ordentlich und sauber durchführen kann. Andy hat dazu einen Bericht geschrieben!

Zwift, Workout, Training erstellen, Individuelles Workout, Radfahren, Radtraining, TrainingHier ein kleiner Einblick in mein Samstags-Training. Auf Trainingspeaks kann ich nach dem Training wirklich alles im Detail gemeinsam mit meinem Trainer analysieren. Hier bin ich in meinem GA 1/2 Bereich gefahren. Ein Training gespickt mit hügeligen Anstiegen in meinem höheren Grundlagen-Bereich.

Trainingspeaks, Statistik, Values, Training, Cycling, Rennradblog, Radblog, Trainingsanalyse, PTS-Training

Müdigkeit

Seit dem täglichen Training merke ich, wie sich mein Körper quält und versucht sich anzupassen. Die Trainingseinheiten haben es in sich und der Schweinehund ist mein treuer Begleiter. Das tägliche Duschen ist auch etwas Neues für mich und mit meinen langen Haaren echt anstrengend. Bin sogar schon am überlegen, sie kürzen zu lassen, weil es einfach praktischer wäre. Andy hat es da echt einfacher. Letzte Woche war ich wirklich jeden einzelnen Tag in der Arbeit erschöpft und müde. Ich brauchte immer eine kleine Ewigkeit, bis ich in die Gänge gekommen bin! Sogar meine Arbeitskollegen haben mich gefragt, warum ich so müde aussehe. Das ein Training so anstrengend ist und viel Arbeit bedeutet, war mir jetzt nicht so bewusst haha!

Race Around Austria, RAA-Challange, RAA-Prep,Trainingsweek 1, Geradeausat, Rennradblog, Blog, Training, 24hours race, FTP Test, Leistungstest, PTS Training, PErsonal Trainer, Rennrad, Radblog

Hunger

Neben der Müdigkeit, kommt der andauernde Hunger dazu. Ich weiß schon garnicht mehr was ich essen soll. Oftmals habe ich um 22:00 Uhr am Abend wieder Hunger, obwohl ich eh brav zu Abend gegessen habe! Ich habe mir wieder coole Rezepte rausgesucht, die ich nachkochen und dann auch mit euch teilen werde. 🙂

Mein Tagesablauf sieht meist so aus:
– Aus dem Bett kämpfen
– In die Arbeit fahren
– Frühstücken
– Mittagessen
– Die Walze anstecken & meine Route fahren
– Duschen
– Föhnen
– Abendessen
– Etwas fernsehen oder lesen
– Schlafen.

Das Wiederholt sich in einer Endlos-Schleife. Am Wochenende sind die Einheiten meist länger, das heißt auch wieder mehr Zeit einplanen! Andy, der Student, hat aktuell ja genug Zeit, seinem Training nachzugehen. Dem geht es irgendwie auch nicht so dreckig wie mir, also bin ich wohl wirklich nicht gut beinand! Das merke ich jetzt. Was ich aber bin, ist super motiviert! Jeden Tag freue ich mich auf das Training, egal wie müde oder hungrig ich bin. Langsam wird es Bestandteil meines Tagesablaufs. Es dauert glaube ich noch ein bisschen, bis ich mich auch körperlich wieder fit fühle, aber laut meinen Pulswerten bin ich fit genug um zu Trainieren!

Race Around Austria, RAA-Challange, RAA-Prep,Trainingsweek 1, Geradeausat, Rennradblog, Blog, Training, 24hours race, FTP Test, Leistungstest, PTS Training, PErsonal Trainer, Rennrad, Radblog

Trainingsweek 2

Die zweite komplette Trainingswoche startet morgen. Hier ist auch wieder jeden Tag ein kleiner lila Punkt im Kalender zu sehen. Das bedeutet, weiter geht die Schinderei! Bin gespannt, was sich meine Trainer diesmal ausgedacht haben 😉 Alle 2 Wochen werde ich euch per Beitrag updaten wie es um meine Fitness steht. Eure Tini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.